Startseite  » Unsere Kirchen

Gottesdienste

Gottesdienste finden in der Regel im wöchentlichen Wechsel sonntags um 9.15 Uhr in Vollmersweiler oder Niederotterbach sowie sonntäglich um 10.15 Uhr in Freckenfeld statt.

Losung

Losung für Mittwoch, 25. Mai 2022
Dein, HERR, ist die Größe und die Macht und die Herrlichkeit und der Ruhm und die Hoheit. Denn alles im Himmel und auf Erden ist dein.
1.Chronik 29,11

Es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich der Mensch Christus Jesus, der sich selbst gegeben hat als Lösegeld für alle.
1.Timotheus 2,5-6

© Evangelische Brüder-Unität

Unsere Kirchen

In Niederotterbach befindet sich die prot. Gustav-Adolf-Kirche. 1816 erbaut lag sie im zweiten Weltkrieg in der so genannten roten Kriegs-Zone und wurde schwer beschädigt. Mit Hilfe des GAW konnte sie wieder aufgebaut und 1958 feierlich eröffnet werden. Die innen mit Holz gestalteten Kirche schmückt im Altarraum ein von Frau Walker-Stahel geschaffenes Bronzerelief über die Offenbarung.

In Vollmersweiler feiern wir unsere Gottesdienste in der Kirche im ehemaligen Schulhaus. Doch ist dies kein Provisorium, sondern eine komplett eingerichtete Kirche (Kirchenbänke, Oberlinger Orgel, Altar, Kanzel, Wandbild aus Holz), die aus einem ehemaligen “Betsaal” aus dem 19. Jahrhundert hervorging. Ein Vertrag mit der Ortsgemeinde regelt die “unentgeltliche Nutzung auf alle Zeit”.

Die Freckenfelder Wolfgangskirche stammt in ihren Ursprüngen aus dem frühen 16. Jahrhundert. Mit 500 Sitzplätzen ist sie bis heute die größte neugotische Dorfkirche im südpfälzer Raum. Sie trägt ihren protestantischen Namen in Erinnerung an den Erzherzog Wolfgang von Zweibrücken. 1678 sammelte er auf den “Feldern” (Freckenfeld-Steinfeld-Minfeld) seine Truppen um den bedrohten französischen protestantischen Glaubensgenossen beizustehen. Er bezahlte diesen Einsatz für den gerechtfertigten Glauben mit seinem Leben.

Seit fast 200 Jahren wird die Freckenfelder Kirche vertraglich geregelt 4x Jahr von der katholischen Kirche zum Gottesdienst benutzt. Deshalb ist bis heute auch die katholische Bezeichnung "St.Wolfgangs"-Kirche gebräuchlich.

Die prot. Wolfgangskirche ist so ein gemeinsamer Ort des gelebten Glaubens für Christen beider Konfessionen.

Mehrere Glasfenster mit Motiven aus Reformationsgeschichte, aus dem Alten Testament, aus den Evangelien, und aus der Apostelgeschichte geschaffen in der Werkstatt von W. und D. Köhler schmücken die protestantische Wolfgangskirche.

Wenn Sie Fragen an uns haben, oder eine Kirchenführung in Freckenfeld oder Niederotterbach wünschen, kann dies auch in den Sprachen, Englisch, Französisch, Niederländisch, (Spanisch nur auf Anfrage) erfolgen.