Startseite  » Häufige Fragen

Gottesdienste

Gottesdienste finden in der Regel im wöchentlichen Wechsel sonntags um 9.15 Uhr in Vollmersweiler oder Niederotterbach sowie sonntäglich um 10.15 Uhr in Freckenfeld statt.

Hinweis

Pfarrer Andreas Kleppel ist vom Anfang April bis Ende Juli im Kontaktstudium. Ab August ist er wieder im Pfarramt Freckenfeld zu erreichen. Bei Fragen wenden Sie sich an das Dekanat Bad Bergzabern, dekanat.bad.bergzabern
@evkirchepfalz.de
, Tel. 06343/7002-100.

Losung

Losung für Samstag, 18. August 2018
Das sei ferne von uns, dass wir den HERRN verlassen!
Josua 24,16

Seid in Christus verwurzelt und gegründet und fest im Glauben, wie ihr gelehrt worden seid, und voller Dankbarkeit.
Kolosser 2,7

© Evangelische Brüder-Unität

Häufige Fragen

Sie möchten ein Kind taufen lassen?

Mit dem Sakrament der Taufe gründet sich die Mitgliedschaft in der Kirche.

Grundsätzlich kann in jedem Sonntagsgottesdienst oder an Feiertagen ein Kind getauft werden.

Die Taufe soll ca. 2 Monate vorher angemeldet werden.

Zur Anmeldung einer Taufe benötigen Sie

  • eine "Geburtsurkunde für religiöse Zwecke",
  • mindestens einen Paten/in welche/r Mitglied in der Prot. Kirche ist (Patenfähigkeitszeugnis)

Ein Taufgespräch mit dem Pfarrer klärt die Details.

Sie möchten heiraten?

Die kirchliche Trauung setzt die standesamtliche Hochzeit voraus.

Braut und/oder Bräutigam müssen Mitglied der Prot. Kirchengemeinde sein.

Kirchliche Trauungen finden am Samstag statt; rechtzeitige Terminabsprache ist unabdingbar!!

Das Brautpaar ist eingeladen, im Rahmen der gottedienstlichen Ordnung die Trauung mit zu gestalten.

Es gibt keine "ökumenische" Trauung; aber eine "protestantische" Trauung mit Assistenz eines katholischen Geistlichen ist möglich.

Die Kosten für Kirchendienst und Organisten, wie auch die Ausschmückung der Kirche liegen in der Verantwortung des Brautpaars.

Sie beklagen einen Sterbefall?

Christus spricht: Ich bin die Auferstehung und das Leben

Als Kirchengemeinde begleiten wir Sie in Ihrer Trauer seelsorgerlich und mit der gottesdienstlichen Beerdigung.

Bitte erfragen Sie unverzüglich den Termin der Beerdigung beim Pfarramt unter der Telefonnummer 06340 8147.

Pfarrer Kleppel kommt alsbald zum seelsorgerlichen Trauergespräch zu Ihnen nach Hause.

Die mit dem Sterbefall einhergehenden Formalitäten und Aufgaben vertrauen Sie einer Schreinerei oder einem Beerdigungsinstitut an.


Naturnahes Kirchliches Urnengrabfeld Freckenfeld.

1) Auf dem kirchlichen teil des Freckenfelder Friedhof können naturnahe kirchlich e Urnenbeisetzungen stattfinden

2)Diese Möglichkeit ist Mitgliedern der Kirchengemeidne Freckenfeld vorbehalten, bzw auch solchen Kirchenmitgliedern, bei denne ein bezug zur Kirche freckenfeld nachgeweisen ist. Die Zulassung ist immer eine Einzelfallentscheidung;sie ist im Pfarramt Freckenfeld zu beantragen.

3) Die Beisetzung ist naturnah (nicht annonym)

a) ausschließliche Verwendung kompostierbarer Urnen

b) die Beisetzungsstelle bleibt naturnah, das Bepflanzen oder Aufstellen von Grabmälern o.ä ist untersagt.

c) An einer zentralen Stelle wird eibne Gedenktafel mit den Namen der beigesetzten erreichtet

4) Die Beisetzung ist eine zweiteilige kirchliche liturgische Handlung mit folgendem Ablauf: Trauerfeier in der kirche mit anschließender oder späterer beisetzung der urne

5) die Nutzungsrechte der Grabstätte enden nach 49 Jahren

6) Die Kosten der beisetzung und der Übertlassung der Grabstätte werden in einer eigenen Gebührenordnung festgelegt.

 

Sie möchten (wieder) in die Kirche eintreten?

Kein Problem: In die evangelische Kirche kann jede Frau und jeder Mann eintreten, wenn sie getauft sind. Ungetaufte können sich an jedes protestantische Pfarramt wenden. Aber auch kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Mitglieder der Presbyterien helfen Ihnen sicher gerne weiter. Kontakte können auch bei jedem Gottesdienst geknüpft werden.

Wer in die evangelische Kirche eintreten will, kann das grundsätzlich bei jedem Pfarramt tun. Darüber hinaus gibt es in der Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) zehn zentrale Eintrittsstellen.

Eine davon befindet sich in Bad Bergzabern:

Weinstraße 43, 76887 Bad Bergzabern
(Sparkassengebäude 1.OG)
Telefon 0 63 43/70 02-100
Mo-Fr 9-12 Uhr, Do 14.30-16.30 Uhr